Blockierbare Gasfedern mit starrer Blockierung

Eine starre Blockierung in Zugrichtung wird eingesetzt, wenn ein Nachfedern nicht erwünscht ist, z.B. aus Sicherheitsgründen. Eine starre Blockierung in Druckrichtung wird empfohlen, wenn leichte Anwendungen nach dem Arretieren mit sehr hohen Kräften belastet werden, die jedoch kein Einfedern erlauben.

TypHY1HY3HY4HY6VOB18-1
Ventilbetätigungkolbenstangenseitigrohrseitig
RohrØ 22 mm Ø 28 mmØ 28 mmØ 28 mmØ 28 mm
Blockierung in Zugrichtung:
starr bis
max. 3.500 Nmax. 7.000 N4,8 x F1
max. 7.000 N 
1,6 x F1
max. 1.200

1,5 x F1
max. 1.200 N

Blockierung in Druckrichtung:
starr bis
3,6 x F1
max. 6.500 N
5,8 x F1
max. 10.000 N
max. 10.000 Nmax. 1.200 Nmax. 3.000 N
MerkmaleMax. Blockierung in Zugrichtung bei kleinem Rohrdurchmesser Max. Blockierung in Zugrichtung

Max. Blockierung in Druckrichtung Besonders große Hübe bei geringen AusschubkräftenBesonders kurze Bauweise bei mittleren Hüben
  • Typ HY1 und HY3

    Diese beiden Typen unterscheiden sich lediglich im Durchmesser des Druckrohres. Durch die Anordnung des Ölraums ist die Blockierung in Zugrichtung füllkraftunabhängig starr bis zur mechanischen Belastungsgrenze. In Druckrichtung bleibt die Blockierung starr, bis die füllkraftabhängige Grenze überschritten ist, sodass sich der Trennkolben in Richtung des Gasraums bewegt.


    Aufgrund der Beziehung von Rohr- und Kolbenstangenquerschnitt ist die Grenze für die blockierbare Gasfeder HY1 bei dem 3,6-fachen der  F1-Kraft und für die blockierbare Gasfeder HY3 bei dem 5,8-fachen der F1-Kraft. Dadurch sind Anwendungen möglich, die eine starre Blockierung gegen zusätzlich aufgebrachte Lasten/Gewichte erfordert und parallel zur Gasfeder ein weiterer Kraftspeicher eingesetzt wird. Die genannte Grenze für die starre Blockierung entspricht dem Verhältnis der Belastung zum Eigengewicht der Anwendung.

     

    SpezifikationHY1HY3
    Blockierungstarr in Zugrichtungstarr in Zugrichtung
    in Druckrichtung:
    starr bis/max. Belastung
    3,6 x F1 / 6.500 N5,8 x F1 / 10.000 N
    in Zugrichtung:
    starr bis/max. Belastung
    3.500 N7.000 N
    Rohrdurchmesser22 mm 28 mm
    Kolbenstangendurchmesser10 mm10 mm
    min. Einbaulänge ohne Auge 2,6 x Hub + 76 mm2,4 x Hub + 76 mm
    Hub C10 - 300 mm10 - 450 mm
    Ausschubkräfte F1 80 - 800 N80 - 1 000 N
    Progression (F2/F1)< 1,6< 1,5
    Auslösekraft 0,25 x F1 N0,25 x F1 N
    Auslöseweg kurz max. 0,5 mmmax. 0,5 mm
    Auslöseweg normal

    2,5 ≤ x  ≤ 3,5 mm

    2,5 ≤ x ≤ 3,5 mm
    Empfohlene Einbaulagebeliebigbeliebig
    Einsatztemperatur-20°C bis +60°C-20°C bis +60°C
    Lagertemperatur-20°C bis +80°C-20°C bis +80°C
    Dazu mögliche Sonderfunktionen:
    AntiShock ASxx
    EasySwitch ESxx
    TimeReset TRx
    OverRide OR
    ComfortReleaseLow CLxx


    Anwendungsbeispiele

    • Rückenlehnenverstellung von Sitzen
    • Neigungsverstellung von Krankenbetten
    • Beinstützen an Rollstühlen und Passagiersitzen
  • Typ HY4

    Durch die Anordnung des Ölraums ist die Blockierung in Druckrichtung füllkraftunabhängig starr bis zur mechanischen Belastungsgrenze. In Zugrichtung bleibt die Blockierung starr, bis die füllkraftabhängige Grenze überschritten ist, sodass sich der Trennkolben in Richtung des Gasraums bewegt. Aufgrund der Beziehung von Rohr- und Kolbenstangenquerschnitt ist die Grenze für die blockierbare Gasfeder HY4 bei dem 4,8-fachen der F1-Kraft.

    Dadurch sind Anwendungen möglich, die eine extrem starre Blockierung gegen zusätzlich aufgebrachte Lasten/Gewichte in Druckrichtung erfordern. In Zugrichtung entspricht die bereits genannte Grenze für die starre Blockierung dem Verhältnis der Belastung zum Eigengewicht der Anwendung.

     

    SpezifikationHY4
    Blockierungstarr in Druckrichtung
    in Druckrichtung:
    starr bis/max. Belastung
    10.000 N
    in Zugrichtung:
    starr bis/max. Belastung
    4,8 x F1 / 7.000 N
    Rohrdurchmesser28 mm
    Kolbenstangendurchmesser10 mm
    min. Einbaulänge ohne Auge 2,6 x Hub + 85 mm
    Hub C 10 - 300 mm
    Ausschubkräfte F1 80 - 1.000 N
    Progression (F2/F1)< 1,6
    Auslösekraft 0,25 x F1 N
    Auslöseweg kurz < 0,5 mm
    Auslöseweg normal 2,5 ≤  x ≤ 3,5 mm
    Empfohlene EinbaulageKolbenstange nach unten
    Einsatztemperatur-20°C bis +60°C
    Lagertemperatur-20°C bis +80°C
    Dazu mögliche Sonderfunktionen:
    AntiShock ASx
    EasySwitch ESx
    TimeReset TRx
    OverRide OR-
    ComfortReleaseLow CLx

     

    Anwendungsbeispiele

    • Neigungsverstellung von Massage-, Behandlungs- und Transportliegen (Stretcher)
    • Neigungsverstellung von Lenksäulen an Bau- und Landmaschinen
  • Typ HY6

    Durch die Anordnung des Ölraums ist die Blockierung in Druckrichtung füllkraftunabhängig starr bis zur mechanischen Belastungsgrenze. Der spezielle Zwei-Rohr-Aufbau gewährleistet einen besonders geringen Kraftanstieg bei langen Hüben. Dadurch sind Anwendungen möglich, die extrem lange Hübe bei kurzer Bauweise und dennoch kraftunabhängige, starre Blockierung in Druckrichtung erfordern.

     

    SpezifikationHY6
    Blockierungstarr in Druckrichtung
    in Druckrichtung:
    starr bis/max. Belastung
    1.200 N
    in Zugrichtung:
    starr bis/max. Belastung
    1,6 x F1 N / 1.200 N
    Rohrdurchmesser27 mm
    Kolbenstangendurchmesser10 mm
    min. Einbaulänge ohne Auge2 x Hub + 110 mm
    Hub C10 - 450 mm
    Ausschubkräfte F170 - 400 N
    Progression (F2/F1)< 1,6
    Auslösekraft0,25 x F1 N
    Auslöseweg kurz< 0,5 mm
    Auslöseweg normal2,5 ≤  x ≤ 3,5 mm
    Empfohlene Einbaulagebeliebig
    Einsatztemperatur-10°C bis +60°C
    Lagertemperatur-20°C bis +80°C
    Dazu mögliche Sonderfunktionen:
    AntiShock AS-
    EasySwitch ES-
    TimeReset TR-
    OverRide ORx
    ComfortReleaseLow CLx

     

    Anwendungsbeispiele

    • Höhenverstellung von Krankenbettbeistelltischen (Server / Overbed table)
    • Höhenverstellung von Bistrotischen, Schreibtischen, Couchtischen
    • Höhenverstellung von Sattelstützen und Lenkereinheiten für Trainings- und Fitnessgeräte
  • Typ VOB 18-1

    Durch die Anordnung des Ölraums und des Ventils am Rohrende ist die Blockierung in Druckrichtung füllkraftunabhängig starr bis zur mechanischen Belastungsgrenze. Der spezielle Zwei-Rohr-Aufbau gewährleistet eine besonders kurze Bauweise. Dadurch sind Anwendungen möglich, die einen extrem beengten Einbauraum aufweisen und dennoch eine kraftunabhängige, starre Blockierung in Druckrichtung erfordern.

     

    SpezifikationVOB 18-1
    Blockierungstarr in Druckrichtung
    in Druckrichtung:
    starr bis/max. Belastung
    3.000 N
    in Zugrichtung:
    starr bis/max. Belastung
    1,5 x F1 N
    Rohrdurchmesser28 mm
    Kolbenstangendurchmesser10 mm
    min. Einbaulänge ohne Auge2 x Hub + 90 mm
    Hub C20 - 300 mm
    Ausschubkräfte F1150 - 1.000 N
    Progression (F2/F1)< 1,7
    Auslösekraft0,4 x F1 N
    Auslöseweg kurz-
    Auslöseweg normal2,5 ≤  x ≤  3,5 mm
    Empfohlene EinbaulageKolbenstange nach unten
    Einsatztemperatur-20°C bis +60°C
    Lagertemperatur

    -20°C bis +80°C


    Anwendungsbeispiele

    • Neigungsverstellung von Massageliegen

Standardprogramm

Das Standardprogramm für starr blockierbare Gasdruckfedern umfasst zwei verschiedene Typen.

Typ∅ Rohr (mm)∅ Kolbenstange (mm)Hub (mm)Ausschubkraft* F1 (N)Farbe RohrFarbe KolbenstangeArt der Blockierung
HY1221020 - 250200 - 800schwarzTeniferstarr
HY3281020 - 250200 - 1.000schwarzTeniferstarr

* Die Ausschubkraft ist in 50er Schritten auswählbar.

Zubehör

Zu unseren blockierbaren Gasfedern Varilock bieten wir als Systemlieferant verschiedene Anschlusselemente und Auslösesysteme, die speziell auf die jeweilige Anwendung abgestimmt sind. Somit ist eine optimale Funktion der blockierbaren Gasfeder gewährleistet. 

SUSPA® Inc.

Telefon 616.241.4200

Fax 616.531.3310

sim@us.suspa.com

Kontakt-Formular Kontakt-Formular

SUSPA® Inc.

Telefon 616.241.4200

Fax 616.531.3310

sim@us.suspa.com

Kontakt-Formular Kontakt-Formular

Kennen Sie schon unseren Online-Shop?


Icon Online-Shop
Bestellen Sie Kleinmengen bis zu 9 Stück hier.

 

Branchen-Finder

Blockierbare Gasfedern von SUSPA bieten Komfort und Sicherheit in vielen Anwendungen.