ComfortRelease CH/CL

Optimaler Bedienkomfort bei maximaler Funktionssicherheit

Durch den Einsatz von "ComfortRelease“ kann die blockierbare Gasfeder an die Anforderungen jedes Auslösesystems angepasst werden, um höchsten Bedienkomfort bei maximaler Funktionssicherheit zu erreichen. 

Für einen optimalen Bedienkomfort des Auslösesystems ist eine möglichst niedrige Handkraft am Betätigungselement (Knopf, Hebel) erforderlich. Gleichzeitig muss für die Funktionssicherheit eine ausreichend hohe Ventilrückstellkraft gewährleistet sein, damit die Gasfeder wieder blockiert. Übliche Ventilauslegungen (Standard Release) können diese beiden konträren Kriterien nur bei mittleren Ausschubkräften optimal erfüllen. Gerne beraten wir Sie in der Optimierung Ihrer Anwendung (siehe nachfolgende Beispiele). 

Beispiel 1: ComfortRelease Low CL:

In diesem Fall weist eine Gasfeder mit anwendungsbedingt hoher Ausschubkraft AH und Standard Release (schwarze Kennlinie) eine zu hohe Betätigungskraft BH für den Anwender auf. Diese befindet sich außerhalb des Komfortbereiches (blaue Fläche). Mit ComfortRelease Low sorgt die reduzierte Betätigungskraft (BC = orange Kurve) bei gleicher Ausschubkraft für optimalen Bedienkomfort.

Beispiel 2: ComfortRelease High CH:

In diesem Fall hat eine Gasfeder mit anwendungsbedingt niedriger Ausschubkraft AN und Standard Release (schwarze Kennlinie) eine zu geringe Rückstellkraft RN (Funktionssicherheit ist nicht gewährleistet, weil die Rückstellkraft zu schwach ist, um das Auslösesystem zurück in unausgelöster Position zu bringen) außerhalb des optimalen Bereiches (blaue Fläche).
Mit ComfortRelease High bietet die erhöhte Rückstellkraft (RC = grüne Kurve) bei gleicher Ausschubkraft maximale Funktionssicherheit.

Funktionsweise der blockierbaren Gasfeder mit der Funktion ComfortRelease

Sitemap